Underdog Pop for the faint of heart

Sidetrack Walker steht für Atmosphäre und schonungslos ehrliches Songwriting. Die dunkle, oft klavierbasierte Musik bezieht Einflüsse aus diversen Genres wie etwa Folk, Progressive Rock, Darkwave, Klassik und Doom Metal.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.


Download- und Streaming-Dienste

Ab sofort ist Sidetrack Walker auf allen gängigen Download- und Streaming-Plattformen zu finden, einschließlich Amazon, iTunes und Spotify! Wenn ihr das Projekt unterstützen möchtet, würde ich mich freuen, euch als meine Spotify-Follower begrüßen zu dürfen. Empfehlt die Musik gerne auch euren Freunden und macht fleißig Werbung. Jeder Follower erhöht die Chancen, dass ein Label Interesse an meinen angekündigten Alben zeigt. Wenn ihr also gern in absehbarer Zeit eine CD-Veröffentlichung von Sidetrack Walker in Händen halten wollt, könnt ihr aktiv dazu beitragen.

Bisher ist Confessions in Silence das einzige verfügbare Album, doch Mirrors and Mirages ist fertig gemastert und wird in diesem Moment bereits Labels angeboten. Come What May, das „eigentliche“ neue Album, nähert sich ebenfalls diesem Status. Den eigenartigen Zufall, zeitgleich so viel Material fertigzustellen, werte ich mal als gutes Omen. Hoffentlich kann dieses Projekt endlich richtig durchstarten.

Danke für euer Interesse und eure Unterstützung!

Out now: Confessions in Silence

Confessions in Silence, eine Sammlung von Klavierimprovisationen aus den Jahren 2014/2015, steht ab sofort bei Bandcamp zum Streamen und Downloaden bereit. Auch bei allen gängigen Streaming- und Download-Diensten (Spotify, iTunes usw.) ist das Album verfügbar. Der Bandcamp-Download enthält eine PDF-Datei mit Liner Notes sowie einen Bonus-Track. Ihr könnt das gesamte Album kostenlos herunterladen, habt aber auch die Möglichkeit, mit einer selbst gewählten Summe künftige Sidetrack-Walker-Veröffentlichungen zu unterstützen. Enjoy!

Mein herzlicher Dank geht an Andre Jonas (www.andrejonasmusic.com) für all die Geduld und Arbeit, die er ins Mastering gesteckt hat.

Anzumerken bleibt, dass es sich hierbei nicht um eine reguläre „Kernveröffentlichung“ für Sidetrack Walker handelt und das Album nicht repräsentativ ist für das Material, das an anderer Stelle angekündigt wurde. Es ist aber nichtsdestotrotz eine interessante Momentaufnahme meiner musikalischen Entwicklung und dabei dank des völligen Fehlens bewusster Eingriffe ins Arrangement sehr authentisch.