Bio

Der Kopf hinter Sidetrack Walker

Dominik Sonders: Musiker mit Hang zu Minimalismus und Melancholie; Autor auf der Suche nach Stimmungen; Denker mit individuellem Blick auf sich und die Welt.

I’m trying to erase the wasteland
between you and me from the map
I’m scanning for the proper channels
for a signal that bridges the gap
– Memoirs: Ask Me Again


Als denkende wie auch soziale Wesen brauchen wir alle Austausch und Inspiration. Dabei setzt jede(r) Einzelne eigene Schwerpunkte, die ihn oder sie auszeichnen. Meine Kommunikationsmittel erster Wahl sind die Musik sowie das geschriebene Wort. In diversen Projekten verarbeite ich Themen und Erfahrungen, die mir wichtig sind, und gehe damit zugleich meinem Bedürfnis nach kreativer Entfaltung nach. So, wie mich Arbeiten von Künstlern aller Sparten beeindrucken, berühren und inspirieren, hoffe ich, auch mit meiner Arbeit andere bereichern zu können.

Von 2005 bis 2014 war ich solo unter dem Namen Unmasqueraded aktiv, ein Projekt, das sich allmählich von seinen Wurzeln im Progressive Doom Metal wegbewegt und ruhigem, melancholischem Folk zugewandt hat.

Bald nach dem Ende von Unmasqueraded habe ich die Band Memoirs (Atmospheric Chamber Pop) mitbegründet. Doch es fehlte die passende kreative Plattform für einige meiner Songideen, die sowohl die alte Marschrichtung von Unmasqueraded fortsetzten als auch den Memoirs-Fundus ergänzten. So habe ich 2015 Sidetrack Walker ins Leben gerufen und schließlich zu meinem primären Musikprojekt gemacht, als Memoirs 2017 auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt wurde.

Die erste Veröffentlichung unter diesem Namen ist eine Sammlung von Klavierimprovisationen aus den Jahren 2014/2015, Confessions in Silence, die 2017 digital veröffentlicht wurde. Zwei weitere Alben, Mirrors and Mirages und Come What May, sind fertig gemastert und warten auf das passende Label.

Die Live-Band

Dominik Sonders – Gesang, Klavier, Gitarre, Melodica
Jan Tuschhoff – Schlagzeug
Ben Beck – Gitarre